10. 8. 2018

Neuzugang mit tragischem Schicksal: Museumslöwen schenken der Stiftung ein nordamerikanisches Opossum

Schwarze Knopfaugen, weiß-gräuliches Fell und ein rosa Schnäuzchen: Der adrette Neuzugang des Museums der Natur hat einen weiten Weg hinter sich – und ein eher tragisches Schicksal. Anfang Januar kam die Opossum-Dame bei einem Verkehrsunfall im über 7000 Kilometer entfernten North Carolina (USA) ums Leben. Ihr Pech war das Glück der Friedensteinschen Sammlung: Am heutigen Freitag konnte Dr. Andreas Karguth, Vorsitzender der Museumslöwen, den Stiftungsmitarbeitern Ronald Bellstedt und Peter Mildner das Tier als Schenkung im KunstForum Gotha überreichen.

weiter

18. 7. 2018

„Lyrik passt wunderbar in dieses Ambiente“ – Stadtschreiberin Annabella Gmeiner erhält Jahreskarte für das Barocke Universum

Die Verbindung in die österreichische Heimat ist schon einmal da. Wien ist drauf, Ems im Vorarlberg auch. Die neue Gothaer Stadtschreiberin Annabella Gmeiner lehnt im Inneren Vorgemach von Schloss Friedenstein über einer historischen Landkarte und scannt mit fixem Blick das eher unübersichtliche Gewusel von Ortsnamen. Sie sind Teil eines Meisterwerks der deutschen Renaissancekunst, einer Tischplatte aus Solnhofener Kalkstein, die von Andreas Pleininger (1555 – 1607) geätzt und gefärbt wurde. Die 29-Jährige ist zum ersten Mal im Schloss.

weiter

2. 7. 2018

Sommerferien auf Schloss Friedenstein – Das Programm 2018

Von Dienstag, 3. Juli, bis Donnerstag, 9. August 2018, bieten die Museen der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha ein vielseitiges Programm für Kinder und Familien. Egal ob Bäume und Sträucher im Schlosspark, Dinosaurier- und andere Tiermodelle, Mode, Musik oder Theater – hier gibt es für jeden etwas zu entdecken! Erkundet die Geheimnisse der Mumien, der Kunstkammer oder unseres Planetensystems.

weiter

29. 6. 2018

Wertvolles Gemälde mit vereinten Kräften angekauft

In der Gemäldesammlung kann ab sofort ein seltenes Porträt mit aus dem 18. Jahrhundert bewundert werden, das durch den Freundeskreis der Kunstsammlungen Schloss Friedenstein e.V. angekauft wurde. Es zeigt eine Dame, die an einem Baum lehnend einen Schäferstab hält und einen Mantel trägt, an dem die Symbolik des  sogenannten Einsiedler-Ordens gut erkennbar ist. Dieser Orden der „Einsiedler vom vergnügten Gemüte“ wurde 1739 vom Gothaer Herzog Friedrich III.

weiter

24. 5. 2018

„‚Gotha vorbildlich!‘ – Modellsammlungen um 1800“ – Jahreshauptausstellung wird am Samstag eröffnet

Am Samstag, 26. Mai, eröffnet die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha feierlich ihre große Jahresausstellung 2018. Diese versucht für die Zeit um 1800 Antworten auf eine Frage zu geben, die auch heute noch viele Menschen umtreibt: Was muss man eigentlich alles wissen? Heute erklären Literaturpäpste, was man gelesen haben sollte und Zeitungsverlage definieren die 100 Klassiker der Filmgeschichte. Kulturleitfäden und Wissensrichtschnüre aber sind nicht neu. „Modellsammlungen um 1800“ rückt umfassend den Bildungs- und Wertekanon zur Zeit der Aufklärung in den Mittelpunkt der Betrachtung.

weiter

30. 4. 2018

Ein Keramik-Bazillus greift um sich – Präsentation des Katalogs „Keramische Horizonte“

Dirk Allgaier gibt es als erster zu: „Vor geraumer Zeit hat mich der Keramik-Bazillus befallen – und er hat mich nicht mehr losgelassen“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter von Arnoldsche Art Publishers am Freitagvormittag in der Loggia des Herzoglichen Museums Gotha – rechts von ihm italienische Majolika, links zeitgenössische Keramikkunst, vor ihm – ebenfalls Bazillus-Befallene: Eine von ihnen ist Marlene Jochem, Autorin des Katalogs „Keramische Horizonte – Die Sammlung der Lotte Reimers-Stiftung auf Schloss Friedenstein Gotha“.

weiter

26. 4. 2018

Yoga vor dem Tiger und ein altägyptischer Rap – Kulturagenten zu Besuch in Gotha

Die meisten der etwa 100 Schüler aus der Regelschule Straußfurt, die am Dienstag und Mittwoch Gotha besucht haben, waren noch nie in einem Museum gewesen. Durch das Projekt „Kulturagenten für kreative Schulen“ sollte sich das nun ändern. Diese Woche stand für die ganze Schule Kultur an außerschulischen Lernorten auf dem Programm – organisiert über die LKJ Erfurt (Landeskulturelle Jugendbildung), die Fahrtkosten wurden durch das Land Thüringen finanziert. Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha war dabei das Ziel von fünf Gruppen.

weiter

Seiten