29. 6. 2018

Wertvolles Gemälde mit vereinten Kräften angekauft

In der Gemäldesammlung kann ab sofort ein seltenes Porträt mit aus dem 18. Jahrhundert bewundert werden, das durch den Freundeskreis der Kunstsammlungen Schloss Friedenstein e.V. angekauft wurde. Es zeigt eine Dame, die an einem Baum lehnend einen Schäferstab hält und einen Mantel trägt, an dem die Symbolik des  sogenannten Einsiedler-Ordens gut erkennbar ist. Dieser Orden der „Einsiedler vom vergnügten Gemüte“ wurde 1739 vom Gothaer Herzog Friedrich III.

weiter

29. 12. 2015

Ein Porträtgemälde für das Historische Museum Gotha – Porträt des Gothaer Historikers Johann Heinrich Gelbke bereichert fortan die Sammlung

Die Wolken im Hintergrund leuchten abendrosafarben während der ältere Herr im Vordergrund mit aufgestelltem Kragen und rosigen Wangen dem Betrachter aufmerksam entgegenblickt. Bei dem fein gewandeten Mann handelt sich um Johann Heinrich Gelbke (1746 – 1822). Er ist auf dem Gemälde porträtiert, das Gelbkes Nachfahren, Familie Boyke in Goslar, nun an den Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e.V. für das Historische Museum Gotha übergeben haben.

weiter

15. 12. 2015

Erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit für das Schloss – Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e.V. zieht positive Bilanz für das Jahr 2015

Der Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e.V. zog in seiner Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz seiner Arbeit. Auch im aktuellen Jahr konnte der Verein der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten in vielfältiger Weise helfen. So organisierte der Verein verschiedene Exkursionen, die sehr erfolgreichen Schlossgespräche an jedem zweiten Donnerstag von Oktober bis März, die beiden Thronsaalkonzerte und half bei der Museumsnacht und vor allem dem Barockfest tatkräftig mit.

weiter

26. 2. 2015

Cranach in Gotha – Noch immer sucht der Heilige Johannes seine Mörderin

2015 wird ganz im Zeichen von Lucas Cranach dem Jüngeren stehen, der 1515 geboren wurde. Die große Gothaer Ausstellung „Bild und Botschaft. Cranach im Dienst von Hof und Reformation“ wird am 28. März 2015 im Herzoglichen Museum eröffnet. Sie legt dabei einen ganz neuen Fokus auf die Kunst Cranachs als Mittel der Propaganda.

weiter