Memory Walk – Befrage deinen Ort zu seiner Geschichte

Video-Workshop in Kooperation mit dem Anne Frank Zentrum (Berlin)

Herzogliches Museum & Stadt Gotha
26.-28.10.2020

Das Format "Memory Walk" basiert auf der Idee des Anne Frank Hauses, junge Menschen zu ermutigen, sich aktiv mit der Geschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust anhand der spezifischen Geschichte ihres Ortes auseinanderzusetzen. Wesentlicher Zugang für diese Auseinandersetzung ist die Frage, wie im lokalen Raum an historische Ereignisse und Entwicklungen erinnert wird und wie diese Erinnerungskultur unseren heutigen Blick auf die Vergangenheit beeinflusst.

Der Ferien-Workshop besteht aus zwei Ebenen: Theorie und Analyse sowie Praxis und Technik. Ziel ist die kritische Reflexion der Erinnerungskultur allgemein und speziell in Gotha und zugleich die Entwicklung von konkreten Produkten in Form von 3- bis 5-minütigen Videoclips.

  • Dauer: 3 Tage (Rahmenzeiten: 10-18 Uhr)
  • Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahre, offen für alle Schultypen
  • Gruppengröße: aktuell max. 10 Teilnehmer*innen
  • Themen: #erinnerungskultur #lokalgeschichte #videoproduktion #empowerment
  • kostenfrei

Anmeldeschluss: 21. Oktober 2020
Bitte per Mail an: Christoph Streckhardt (Referent für Vermittlung), streckhardt@stiftung-friedenstein.de

Weitere Infos findet ihr hier im Flyer vom Anne Frank Zentrum.

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe"

 

 

#childrenforculture – neue Formen aktiver Gestaltung von Jugendlichen in Kulturinstitutionen

Tagung und Workshop

Jugendtheater „die SCHOTTE“ (Erfurt)
21.-22.09.2020

Vermittlung ist nicht nur im musealen Bereich eine der großen Zukunftsaufgaben für die kulturellen Institutionen. Man könnte es auch anders formulieren: Ohne Vermittlung, ohne Integration der Besucherinnen und Besucher, ohne partizipative Elemente werden kulturelle Institutionen in den nächsten Jahren den Anschluss an die sich wandelnde Öffentlichkeit und deren Bedürfnisse verlieren. Die Tagung und der sich anschließende Workshop #childrenforculture gehen jedoch einen Schritt weiter.


Zwei Ziele leiten unser Interesse:

1.) die Integration Jugendlicher als wichtige Partner und inhaltliche Akteure der jeweiligen kulturellen Arbeit ernst zu nehmen, diese Zusammenarbeit zu systematisieren, und zu stärken;

2.) die Relevanz von Vermittlung in den kulturellen Institutionen zu erhöhen und auf Augenhöhe, d.h. gleichberechtigt in Prozess und Berücksichtigung mit anderen institutionellen Aufgaben zu heben.

Dazu wollen wir am 21. und 22. September 2020 in Erfurt eine Bestandsaufnahme leisten und einen wichtigen Schritt in die Zukunft gehen. Denn mit der radikalen Umsetzung dieser Programmatik wäre nicht weniger als ein Strukturwandel im kulturellen Bereich verbunden.

Die Veranstaltung soll an zwei Tagen in drei aufeinander aufbauenden Sektionen durchgeführt werden.

Weitere Informationen: PDF

Tag 1 (11-18 Uhr) im Live-Stream


Veranstalter:

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Erfurt
:beramus – Museumsberatung, Erfurt