27. 9. 2015

„Kunstformen in der Natur“ – Ausstellung zum Fotowettbewerb der Museumslöwen e.V.

Auch in diesem Jahr haben die Museumslöwen wieder zu einem Fotowettbewerb passend zur erfolgreichen Sonderausstellung „Bild und Botschaft - Cranach im Dienst von Hof und Reformation" aufgerufen. Der Herausforderung „Kunstformen in der Natur“ in einem Foto umzusetzen, haben sich 64 Fotografen mit 163 Bildeinsendungen gestellt. Im letzten Jahr waren es noch 25 Fotografen mit insgesamt 59 Bildern.

weiter

1. 9. 2015

„Mystische CRANACHT“ ­­– Das Sommerfest der Museumslöwen

Freitag, 4. September 2015, 18 bis 23 Uhr 

Westgarten Schloss Friedenstein/Eintritt ist frei

Der Sommer geht langsam zu Ende –­ und die Museumslöwen feiern ihn noch einmal. Am Freitag, 4. September 2015, lädt die Gemeinschaft zur Förderung des Museums der Natur Gotha e.V. zur „Mystischen CRANACHT“. Im Westgarten von Schloss Friedenstein feiern die Museumslöwen auch im Jahr ihres zehnjährigen Bestehens wieder ihr legendäres Sommerfest. Der Eintritt ist frei.

 

Höhepunkt Stadtwette: Leere Gläser mitbringen!

weiter

4. 8. 2015

Präsentation des zertifizierten Museumsführers „Museum der Natur Gotha. Ein Museums-Führer in Leichter Sprache“

Anne-Kathrin Schott (27) und Anne Hohensee (26) stellen das Ergebnis Ihrer Masterarbeit „Leichte Sprache – Gestalten eines Museumsführers für Schloss Friedenstein Gotha“ im Museum der Natur vor.

Es handelt sich um einen ganz besonderen, leicht verständlichen Museumsführer mit dem Titel „Schloss Friedenstein in Gotha. Ein Museums-Führer in Leichter Sprache“. Er beinhaltet einen Rundgang durch die Dauerausstellung „Tiere im Turm“.

weiter

21. 7. 2015

Die Tür fällt ins Schloss ­- Erfolgreiche Cranach-Sonderausstellung im Herzoglichen Museum Gotha endet mit mehr als 52.000 Besuchern

Am Sonntag, den 19. Juli 2015, ist die Sonderausstellung „Bild und Botschaft. Cranach im Dienst von Hof und Reformation“ im Herzoglichen Museum Gotha zu Ende gegangen.

Stiftungsdirektor Prof. Dr. Martin Eberle blickt auf eine sehr erfolgreiche Sonderschau zurück und zog ein mehr als zufriedenes Fazit: „ Die Resonanz auf unsere Ausstellung war überwältigend. Unsere Besucher waren durchweg begeistert. Das freut uns sehr.“

weiter

21. 7. 2015

Eröffnung der Ausstellung des Gemäldes „Katharina I.“ und Bekanntgabe der Gewinner des Cranach-Kinderrätsels

Die Ausstellung des Gemäldes Katharina I. des dänischen Hofmalers Andreas Møller von 1712 wurde offiziell von Alexandra Hinz, Senior Projektmanagerin Kultur- und Sozialsponsering der GAZPROM Germania GmbH, Knut Kreuch, Oberbürgermeister der Stadt Gotha, Prof. Dr. Martin Eberle, Stiftungsdirektor der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und dessen Mitarbeiter Bernd Schäfer, Direktor Wissenschaft und Sammlungen sowie Dr. Timo Trümper, stellvertretender Direktor Wissenschaft und Sammlungen, eröffnet.

weiter

21. 7. 2015

Sommerferienprogramm 2015 - Geheimnis um… Blumen, Tiere, Menschen und Mumie

Das frisch publizierte Sommerferienprogramm entführt auf Schloss Friedenstein und im Herzoglichen Museum in glanzvolle und fremde Welten. Von Dienstag, den 14. Juli bis Mittwoch, den 26. August 2015 bieten die Museen der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha ein überaus abwechslungsreiches Programm für Kinder und Familien. Wer will da noch Koffer packen und eine Reise antreten?

weiter

26. 6. 2015

Gothaer Kalender ­zum Nutzen und Vergnügen auf das Jahr

Die Stiftung Schloss Friedenstein ist stolz darauf, ihren eigenen neuen „Gothaer Kalender zum Nutzen und Vergnügen auf das Jahr“ zu präsentieren. Das Design des 8 x 12 Zentimeter großen und 104 Seiten starken Büchleins ist angelehnt an frühe Ausgaben des Gotha Adelskalenders aus dem 19. Jahrhundert.

 

weiter

26. 6. 2015

Neue Zukunft für den „Gotha“

Ein neues „Zeitalter“ beginnt: in Erinnerung an den alten „Gotha“ wird aus dem Genealogischen Handbuch des Adels das „Gothaische Genealogische Handbuch“ und der neue Verlag Des Deutschen Adelsarchivs nimmt seine Arbeit auf.

Damit ist die Zukunft des Deutschen Adelsarchivs gesichert, und die Herausgabe der Gothaischen Genealogischen Handbücher wieder in der Hand der Stiftung Deutsches Adelsarchiv.

weiter

Pages