23. 06. 2020

Schloss Friedenstein in Rot – Stiftung nimmt an der „Night of Light" teil

Aus dem Gothaer Wahrzeichen wird morgen Nacht ein Warnzeichen. Für circa drei Stunden wird Schloss Friedenstein ganz in Rot über der Stadt prangen. Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha schließt sich mit dieser Aktion der „Night of Light" an, die auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam machen will. In der Nacht vom 22. Juni, 22 Uhr, bis 23. Juni,1 Uhr, werden die Teilnehmer bundesweit in mehr als 250 Städten leuchtende Mahnmale setzen und ihre Spielstätten, Eventlocations, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminieren. 
 
Sie möchten damit ein imposantes Zeichen für eine von einer Pleitewelle bedrohten Branche setzen, die durch die Corona-Krise besonders hart getroffen wurde, und damit zu einem Dialog mit der Politik aufrufen. Für Tom Koperek, Initiator der Aktion „Night of Light" und Vorstand der LK-AG Essen, steht die gesamte Veranstaltungswirtschaft auf der „Roten Liste der aussterbenden Branchen". Er sagt: „Die nächsten 100 Tage übersteht sie nicht! Die aktuellen Auflagen und Restriktionen machen die wirtschaftliche Durchführung von Veranstaltungen quasi unmöglich." Die Branche vereint über 150 verschiedene Gewerke und Spezialdisziplinen und verfügt über keine einheitliche Lobby, daher die Idee zur deutschlandweiten „Night of Light". 
 
Mit der Absage des Ekhof-Festivals, des Barockfests und weiterer Veranstaltungen wie dem Ostereiermarkt, den Schlössertagen oder dem Kinderfest sind auch die Stiftung und vor allem die involvierten Partner stark von der Krise betroffen. Deshalb wird Schloss Friedenstein – wie auch das Kulturhaus und die Stadthalle in Gotha – morgen Nacht Rot tragen. Das Herzogliche Museum in Pink oder das Schloss in Mintgrün, so kennen die Gothaer die Wahrzeichen ihrer Stadt. Zur „Night of Light" aber bleibt das Schloss unifarben: Rot steht für „Rote Liste", „Alarmstufe Rot" und „Rot" für die Leidenschaft am Beruf: Die Veranstaltungsbranche brennt für das, was sie tut.  
 
Mehr Informationen und Pressematerialien zur Aktion finden Sie auf www.night-of-light.de.

 

Schloss Friedenstein